Medion Akoya E6234 (MD99090) Test: Ist das Aldi-Notebook fit für Games?

Foto: Aldi Nord

Foto: Aldi Nord

Kurz vor Weihnachten 2012 hat Aldi noch mal ein potenzielles Notebook-Schnäppchen im Angebot. Das Medion Akoya E6234 (MD99090) ist für schlappe 399 Euro zu haben. Bleibt die Frage: Hat der Laptop genug Leistung für Spiele, oder sollten Gamer einen weiten Bogen um das Gerät machen?

Ein Blick auf die technischen Daten des neuen 15 Zoll großen Aldi-Notebooks reicht, um zu erkennen: Hiermit werden höchstens ganz anspruchslose Spiele, also z.B. Browsergames oder ein paar Jahre alte Titel, in zufriedenstellender Qualität zum Laufen zu bringen sein. Das liegt vor allem daran, dass eine dedizierte Grafikkarte mit eigenem Speicher fehlt. Stattdessen muss die im Hauptprozessor vom Typ Intel Pentium B960 verbaute Intel HD Graphics-Einheit diese Aufgabe übernehmen – und jene ist nunmal nicht eben leistungsstark. Gleiches gilt übrigens auch für die CPU selbst, aber das ist in dem Fall dann ohnehin kaum noch relevant.

Das Medion Akoya E6234 (MD99090) empfiehlt sich daher eher für den typischen Büroeinsatz. Dafür wiederum ist die Ausstattung u.a. mit 500 GB Festplatte, 4 GB RAM, DVD-Brenner, Kartenleser, USB 3.0, Bluetooth und Windows 8 völlig ausreichend. Ähnlich ausgestattete Laptops anderer Hersteller findet man am Markt kaum einmal unter 400 Euro. Insofern ist das Angebot durchaus als günstig einzustufen – nur halt für ambitionierte PC-Gamer völlig unbrauchbar. Die müssen für solide Maschinen mindestens 600-800 Euro einplanen.

Medion Akoya E6234 (MD99090) Test: Ist das Aldi-Notebook fit für Games?, 4.0 out of 5 based on 1 rating
 
VN:D [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Medion Akoya E6234 (MD99090) Test: Ist das Aldi-Notebook fit für Games?, 4.0 out of 5 based on 1 rating
Bewerte diesen Beitrag:
 

Gelistet in: HardwarePC Tags: , ,