Xbox 360 verkaufen & Daten löschen? Kreditkartenbetrug bleibt möglich

Foto: Microsoft

Foto: Microsoft

Wer seine alte Xbox 360 verkaufen möchte, aus welchen Gründen auch immer, der sollte vorher auf jeden Fall seine persönlichen Daten von der Festplatte löschen. Aber das ist offenbar leichter gesagt als getan.

Laut Forschern der Drexel University, die von Kotaku zitiert werden, können die sensiblen Nutzerdaten, also beispielsweise Infos zu verwendeten Kreditkarten, selbst von gelöschten Xbox-360-Festplatten relativ einfach mit Tools aus dem Internet ausgelesen werden. Gut geschützt seien offenbar nur die sensiblen Daten von Microsoft selbst, nicht die der User.

Stellt sich für typische Xbox-Nutzer die Frage: Was tun, wenn die alte Konsole verkauft werden soll? Festplatte entfernen? Das mindert auf jeden Fall den Verkaufswert, dürfte aber am sichersten sein. Möglich sei auch, die Festplatten am PC zu bereinigen. Empfohlen wird dafür explizit die Software Darik’s Boot & Nuke. Einfaches Formatieren der Platte reicht in keinem Fall, um auf Nummer sicher zu gehen.

Xbox 360 verkaufen & Daten löschen? Kreditkartenbetrug bleibt möglich, 5.0 out of 5 based on 1 rating
 
VN:D [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Xbox 360 verkaufen & Daten löschen? Kreditkartenbetrug bleibt möglich, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Bewerte diesen Beitrag:
 

Gelistet in: HardwareXbox 360 Tags: